Als Abschluss für die heurige Schisaison hatte sich unser Obmann Christoph Totschnig diesmal etwas Besonderes ausgedacht. Es sollte nicht, wie in den letzten Jahren nach Fiss-Ladis-Serfaus gehen. Heuer stand ein Nachtschilauf mit anschließender Übernachtung und Training für den nächsten Tag am Programm.
Und so fuhren wir, die SkiTriZirl Kids und einige Eltern am Freitag, den 16.März in das Jugendhotel Jufa nach Steinach. Als wir dort angekommen waren, mussten wir in der Lobby auf unsere Schlüssel für die Zimmer warten. Wir waren alle schon sehr gespannt, besonders Steffi, Hannah und ich, in welche Zimmer wir kommen würden. Dann war es endlich so weit: wir bekamen die Schlüssel und stellten glücklich fest, dass wir einen coolen Minifernseher, ein traumhaftes Bad und viele andere tolle Sachen im Zimmer hatten.
Nach kurzer Zeit ging es dann los auf die Piste. Wir zogen unsere Schisachen an, und rasten mit voller Begeisterung zur Talstation der Bergeralm. Oben angekommen fuhren wir mit unseren tollen Schitrainern Tomas Kraiser, Thomas Rainer, Fabian Lackner und Jan Reiter die traumhafte Piste hinunter. Natürlich durfte der Funpark nicht fehlen. Nach circa zwei Stunden kehrte die hungrige Meute in das Bergeralm Restaurant  ein. Hannah, Steffi und ich verdrückten eine ganze Pizza. Nach dem Essen ging’s dann wieder zurück ins Jufa .Im Jufa angekommen schlenderten viele ins Zimmer, aber manche  blieben unten an der Bar. Hannah, Steffi, Lukas, Anton, Paul, Tobi und ich machten die ganze Nacht durch. In der Nacht hatten wir viel erlebt: wir tanzten, spielten mit unseren Handys und haben fern gesehen. Uns entging auch nicht, wie Tomas, Jan und Fabian ein klein wenig beschwipst ihr Zimmer suchten. In den frühen Morgenstunden klopfte jemand an unsere Türe. Es war Hannahs Papa  Thomas. Thomas stresste uns fürchterlich  zum Frühstück zu gehen. Zum Frühstück gab es frische Brötchen, Tee, Eier und noch viele andere leckere Dinge. Anschließend ging es dann los auf die Piste – Training war angesagt. Die Bedingungen waren wie am Abend zuvor traumhaft. Nach dem Training verabschiedeten sich alle und fuhren nach Hause. Ich möchte mich beim Verein und beim Trainerteam für dieses tolle Wochenende bedanken.  

 

 Bericht: Niki Troger

 

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um ein Kommentar schreiben zu können.