Am 19. und 20. August verbrachten wir – Thomas, Mario und ich – gemeinsam mit 8 Kindern des SKITRI Zirl ein verkürztes Wochenende auf der Skihütte, der Solnalm. Eigentlich waren ja drei Tage geplant, da das Wetter aber für Sonntag schlecht gemeldet war, mussten wir kurzerhand umdisponieren und starteten daher schon am Freitag in der Früh. Mit drei Autos fuhren wir bis zum Oberbach von wo aus wir voll bepackt bis zur Solnhütte gingen. Die Kinder schleppten brav ihre großen Rucksäcke alleine. Dort angekommen luden wir den Großteil unseres Gepäcks ab und gingen gleich weiter zum Solsteinhaus. Nach einer kurzen Trinkpause nahmen wir den Aufstieg zum Großen Solstein in Angriff. Alex und Mario waren als erste am Gipfel, gefolgt vom Rest der Truppe. Nach kurzer Rast, Stärkung, Schatzsuche (geocaching) und Fotoshooting stiegen wir wieder zum Solsteinhaus ab, wo wir uns mit den leckeren Knödeln von Robert Fankhauser stärkten. Ein Abstecher zum flying fox durfte nicht fehlen, zweifellos das Highlight dieses Tages. Die Kinder waren kaum mehr von dort wegzubringen. Schließlich wanderten wir zur Solnhütte hinunter. Nach dem späten Abendessen wurde gar nicht mehr lange gefaxt – bald ging’s ins Bett. Der Samstagmorgen begrüßte uns mit Sonnenschein. Nach dem gemütlichen Frühstück mit anschließendem Abspülen – diesmal waren die Jungs dran – gingen die Kinder runter zum Bach, wo sie ihre Gaudi hatten. Mittags trudelten nach und nach die Eltern ein, schließlich waren sie doch zum gemeinsamen Grillen eingeladen worden. Thomas stellte sich als Grillmeister gar nicht schlecht an, aber auch Ralitza machte ihre Sache als Würstlgrillerin nicht schlecht. Gegen 14 Uhr zogen schon die ersten dicken Wolken auf und so beeilten wir uns mit dem Aufräumen um rechtzeitig vor dem Regen ins Tal zu kommen.

Alles in allem war es ein tolles verkürztes Wochenende auf Soln, das wohl alle in guter Erinnerung behalten werden.

Bericht: Gerhild Rainer-Gspan

Fotos: Gerhild, Mario, Rali;

Auch heuer organisierte der Skiclub Leutasch wieder den beliebten Ganghofertrail. Neben dem anspruchsvollen und wunderschönen Leutascher Halbmarathon und dem 8km Lauf gab es für die Kinder den Junior Run über 1,5 km und den Minilauf über 500m.

Mit fünf AthletInnen war der SKITRI Zirl bei dieser Veranstaltung vertreten. Den Anfang machte unsere jüngsten Athletinnen, Emma Ruetz und Kofler Pia, beim Minilauf über die 500m Laufstrecke. Beim Junior Run über die Distanz von 1,5 km gingen Vetrich Vanessa, Riccarda Ruetz, Ivanova Ivana, Celina und Julian Kainz an den Start.

Ergebnisse unserer AthletInnen:

Mini Lauf 500m:

Kofler Pia 4:40,9 / 6.Platz

Emma Ruetz 4:46,1 / 7. Platz

Junior Run 1,5 km:

Ivana Ivanova 06:51,5 / 4. Platz

Celina Kainz 7:02,7 / 7. Platz

Vanessa Vetrich 8:05,9 / 12. Platz

Schüler 1 weibl.

Riccarda Ruetz 7:01,8 / 7. Platz

Schüler 1 männl.

Julian Kainz 6:49,9/ 4. Platz

 

Die mittlerweile zur Tradition gewordene Laufveranstaltung in und rund um das kleine Dorf Baumkirchen hatte am vergangenen Samstag wieder einiges zu bieten, vom Kinderlauf über 2er Staffel bis hin zum 10km Lauf wurde einiges geboten.

Mit insgesamt neun AthletInnen war der SKITRI Zirl mannschaftlich wieder stark vertreten und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Vor allem die Kleinsten zeigten an diesem Wochenende ganz groß auf, mit Heidi Egger und Sarah Engl konnten gleich zwei Siege nach Zirl geholt werden. In der Klasse W11 durfte sich Ivana Ivanova, nach einem sensationellen Finish, über den zweiten Platz freuen. Für persönliche Bestzeiten sorgten auch Emma Ruetz und Simon Engl in den stark besetzten Klassen M/W07.

Sehr erfreulich auch die Leistungen unserer bereits erfahrenen Athletinnen, Valentina, Marie, Sophie und Riccarda. Die vier Mädchen starteten gemeinsam beim 2.100m Lauf, trotzten der Hitze und vervollständigten das tolle Mannschaftsergebnis des SKITRI Zirl.

Ergebnisse SKITRI Zirl:

W05: Heidi Egger 2011/ 1. Platz

W07: Emma Ruetz 2010/ 13. Platz

M07: Simon Engl 2010/ 5. Platz

W09: Sarah Engl 2007/ 1. Platz

W11: Ivana Ivanova 2006/ 2. Platz

W13:

Marie Bauchinger 2003/ 5. Platz

Valentina Egger 2003/ 6. Platz

Riccarda Ruetz 2004/ 12. Platz

Sophie Suitner 2003/ 19. Platz

Bei den KitzTriGames am Schwarzsee in Kitzbühel waren am Samstag 350 junge Triathleten am Start. Im Rahmen des ASVö Triathlonzuges wurden sowohl die Tiroler- als auch die Österreichischen Meisterschaften ausgetragen.

Vom SKITRI Zirl unternahmen vier Athleten, gemeinsam mit Trainer Wolfgang Egger, die Reise nach Kitzbühel und bewiesen dort Kraft, Ausdauer und Kondition. Mit Leo Fill (2.) und Jonas Felbar (2.) konnte der SKITRI Zirl gleich zwei Stockerlplätze bei den Tiroler Meisterschaften erreichen. Auch Ida Fill (7.) und Laurin Felbar (5.) überzeugten wiederum mit tollen Leistungen und genossen sichtlich die tolle Atmosphäre in Kitzbühel.

Ergebnisse Kitzbühel: ASVÖ Triathlonzug/Tiroler Meisterschaft SKITRI Zirl:

Schüler D:

Ida Fill 14./7. TM

Schüler C: 

Leo Fill 5./2. TM

Laurin Felbar 21./5. TM

Schüler B: 

Jonas Felbar 20./2. TM

 

Trainer Wolfgang Egger startete am Freitag gemeinsam mit 9 Athleten vom SKITRI Zirl beim Auenlauf in Oberhofen. Die Veranstaltung wurde vom SV Oberhofen bestens organisiert, leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Trotz starkem Regen, Gewitter und Wind liefen alle AthletInnen ein beherztes Rennen und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Sowohl bei den Kinderläufen als auch beim Hauptlauf wurden durchwegs hervorragende Platzierungen erreicht. Trainer Wolfgang Egger ist mit den Leistungen seiner Schützlinge wohlauf zufrieden und meinte: “Alle, die heute bei solch schwierigen Bedingungen gelaufen sind, sind Sieger!“ Unter die Zuschauer und Gratulanten mischte sich auch unser Obmann Tomas Kraiser, eine extra Motivation für unsere SportlerInnen.

Ergebnisse SKITRI Zirl AthletInnen:

Kinderlauf

U6           210m:   

3. Platz   Heidi Egger / 00:55,4

U10        510m:  

7. Platz   Adrian Huber / 2:03,8

U12        1020m:

3. Platz   Celina Kainz / 4:21,2

7. Platz   Vanessa Vetrich / 5:04,10

1. Platz    Benedikt Bauchinger / 3:52,5

Hauptlauf 5,14 km

U14: 

1. Platz   Marie Bauchinger / 26:03,4

2. Platz   Valentina Egger / 26:05,3

3. Platz   Riccarda Ruetz / 26:42,9

U16: 

1. Platz   Hannah Holzknecht / 26:41,7

M50:

2. Platz   Wolfgang Egger / 19:06,0